top of page

Renercon

«Mit unserem digitalen Mitarbeiter „Edi“ beschleunigen wir die Energiewende und bieten unseren Kunden ein informatives und spassiges Tool, um ihren Heizungsersatz zu planen und mit Fernwärme zu realisieren»

Atilla-Faerber_raumpioniere.jpg

Robert Niklaus

Leiter Marketing und Vertrieb

Abstract

  • Digitaler Beratungsprozess bis zum automatisierten Detailangebot für einen Heizungsersatz

  • Eignung zum Anschluss eines beliebigen Gebäudes der Region an ein Fernwärmenetz

Wer ist Renercon?

Renercon plant, baut, betreibt und finanziert Anlagen auf Basis erneuerbarer Energien, insbesondere im Bereich von Fernheizungen. Somit möchte Renercon einen wesentlichen Beitrag zu Reduktion klimaschädlicher Emissionen leisten.

Renercon und SEP

Renercon hat in der Gemeinde Eglisau einen digitalen Energieberater ins Leben gerufen. Sein Name ist Edi. Edi geleitet die Bevölkerung von Eglisau durch den gesamten Beratungsprozess hindurch. Anwohnerinnen und Anwohner können herausfinden, ob Fernwärme an ihrem Gebäude geeignet ist und wenn ja, ob sie verfügbar und wirtschaftlich ist.


Nach erfolgter Adresseingabe erscheinen nacheinander zahlreiche Informationen. Beispielsweise, ob eine Anschlussmöglichkeit an ein Fernwärmenetz besteht oder bald eine geplant ist. Ist dies nicht der Fall werden andere Heiz-Alternativen empfohlen und die Möglichkeit zur Beratung angegeben. Besteht ein Fernwärmenetz oder ist eines in Aussicht, so werden die Kosten für einen Anschluss berechnet und mit dem derzeitigen Heizsystem verglichen. Interessenten erhalten schliesslich ein Richtangebot der Kosten für einen Anschluss an ein Fernwärmenetz.


Wer den Beratungsprozess noch weiterführen möchte, kann sogar auf digitalem Weg einen Vertrag für einen Heizungsersatz abschliessen.


Die Gebäude- und Energiedaten, welche für diesen online-Beratungsprozess notwendig sind, stammen von SEP. Beispielsweise nutzt Renercon unser Wärmebedarfsmodell und weitere Daten über die SEP API.

Renercon nutzt SEP auch in weiteren Prozessen. So werden die Daten aus SEP für Machbarkeitsstudien neuer Wärmeverbunde verwendet und bei der Planung von neuen Fernwärmeverbünden erfolgt das Monitoring von Baugesuchen über SEP.

Challenges und warum SEP?

Die Entwicklung von Wärmeverbundanlagen ist ein schnelles, hochdynamisches Umfeld. Mit dem realisierten Digitalisierungsschritt hat Renercon die Möglichkeit, Wärmeverbunde noch schneller zu entwickeln. Kundinnen und Kunden profitieren von einer tiefgehenden digitalen Beratung und können sich, während 24h und sofort ein Angebot erstellen lassen. Die Datengrundlage für diesen gesamten Prozess liefert die SEP-Plattform. Renercon ist auf eine hohe Datengenauigkeit angewiesen, um ihr Angebot praxisorientiert und mit korrekten Werten digital anbieten zu können. Deshalb haben sie sich für die Zusammenarbeit mit uns entschlossen. Wir haben intern gute Ansprechpersonen, die ihrerseits wertvolle Inputs zu genau solchen Digitalisierungsschritten liefern können.

Integrationsprozess und Kommunikation